Über mich und meinen Weg zum Yoga

Silke

 

Ich begann im Jahr 2005 meine ersten Sonnengrüße und Asanas zu üben. Irgendwann reichte mir eine Yogastunde in der Woche nicht mehr aus und ich begann für mich selbst nach Anleitungen aus Yogazeitschriften zu üben. 2011 folgte die Ausbildung zur Entspannungskursleiterin. Im Jahr 2012 entschloss ich mich schließlich, eine 2-Jahresausbildung zur Yogalehrerin zu absolvieren, in erster Linie um mehr für mich selbst zu lernen. Im Januar 2014 beendete ich die Ausbildung mit Erfolg. Seit dem Frühjahr 2015 bin ich als Kursleiterin im Bereich Yoga tätig.
Klangschalen lassen sich nicht nur zur Massage, sondern auch gut in der Yogastunde oder zur Entspannung einsetzen. Und so war die erste Massage-Ausbildung die Klangschalentherapie bei Bhajan Noam. Es folgten Marma-Massage und die Kristallakupunktur. Später dann noch Seminare in tibetischer und thailändischer Klopfmassage und 2016 ein Grundkurs Thai-Massage.
Im Bereich Yoga nutzte ich Tages- und Wochenendworkshops zur Erweiterung meines Wissens. Unter anderem bei Klaus König in Jena, Thomas Berghoff in Leipzig, Birgit Hansel in Probstzella (Lu Jong). Ende 2016 stand dann die Weiterbildung Mental Yin-Yoga bei der IFAA an. Außer Yin-Posen gab es interessante Einblicke in Meditation und in die Meridian-Lehre. Im Sommer 2017 beschäftigte ich mich mit dem Thema Business-Yoga / Yoga in Unternehmen und besuchte dazu eine einwöchige Weiterbildung. Inzwischen entstanden daraus 2 Kurse: Yoga auf dem Hocker/für`s Büro und Yoga für den Alltag.  Im September 2018 qualifizierte ich mich zur Übungsleiterin Schwangeren-Yoga. Im Frühjahr 2019 standen für mich die Themen „ Yoga bei psychischen Problemen“ und „Yoga bei Tinnitus“ an, Themen, die tief gehen und zum Nachdenken anregen. Einiges aus diesen Weiterbildungen habe ich in Kursstunden umgesetzt. So gibt es ab Herbst 2019 die neuen Kurse „Hatha-Yoga zur Entspannung“ und Hatha-Yoga für Anfänger/Wiedereinsteiger.  Desweiteren möchte ich mir  zu den Themen „Klang im Yoga-Unterricht“ und „Faszien-Yoga“ Anregungen holen, um die Kursstunden interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Für den Bereich Massage möchte ich mich für die Fuß-Reflexzonenmassage qualifizieren und mein Wissen zu den Marma-Punkten erweitern.
Und ich bin sicherlich noch nicht am Ende meines Weges. Wohin er mich führt? Ich weiß es selbst nicht. Ideen habe ich schon, aber alles braucht seine Zeit.